Geschichte

Die Weiterentwicklung unseres Hofes ist beinahe eine Lebensaufgabe für meinen Mann und mich geworden. Ich möchte Ihnen deshalb ein wenig Hintergrundwissen über die wunderschöne Farm am Dybing See geben.

Meine Vorfahren haben sich im Jahr 1650 hier auf Dybing angesiedelt. Seitdem ist der Hof über 10 Generationen hinweg bis 1975 vom Vater an den Sohn vererbt worden. Danach zum erstenmal an mich, eine Tochter, anstatt an einem Sohn. Ich habe hier bisher nie gewohnt, aber mein Vater wurde hier geboren und ist hier aufgewachsen.

Nach meinen 25 Jahren in Amerika bestimmten mein Mann Dan Chesnut (aus Oklahoma) und ich, daß diese Naturperle zu wertvoll ist, um nicht weiterentwickelt und mit anderen geteilt zu werden. Im Jahr 1988 begannen wir, unsere eigene Hütte auf einer Anhöhe mit Aussicht auf den Dybing See zu bauen. Wir verbrachten 2-3 Wochen, mehrmals im Jahr, um es zu beenden. Dazu pendelten wir zwischen Oklahoma und Norwegen.

Wir hatten das Gefühl, daß dies unser Paradies auf Erden war, und wurden immer mehr über den Hof begeistert. In 1994 hat sich Dan vorzeitig pensioniert, um mehr Zeit auf Dybing zu verbringen. Zu dieser Zeit waren die Gebäude auf der Farm verfallen und leider nicht zu restaurieren. Nach und nach wurden die Gebäude abgerissen und auf die Jahrhunderte alten, ursprünglichen Fundamente aus Naturstein wieder aufgebaut.

sonFixed GogD dmfam

Das “Siri Haus”, das Kronjuwel der Gebäude auf Dybing, ist im Jahr 2005 fertig geworden. Es wurde nach meiner Tochter Siri Montine Reksnis, meiner Tante Siri Dybing Øksnebø, meiner Urgrossmutter Siri Gryssareid Dybing und zahlreichen anderen Siris - durch mehrere hundert Jahre zurück in meiner Famile – benannt. Ich habe den Namen “Siri Haus”, aus Dankbarkeit zu meiner Tochter gewählt, die im Jahr 2000 mit Ehemann und zwei kleine Söhnen, aus Liebe zu dem Hof, aus dem schönen Colorado nach Norwegen gezogen ist.

Das “Guri Haus”, das charmante Hauptgebäude, wurde im Jahr 2006 renoviert und nach meiner Großmutter Guri benannt. Auf der Außerseite ist es eine exakte Kopie des ursprünglichen Hauses, und das Innere Duplikat von der ursprünglichen Architektur, jedoch mit zusätzlicher moderner Ausstattung neben alten Möbeln aus der früheren Zeit des Hofes. Dieses Haus hat Seele!

Die “Peder Scheune” wurde ein paar Jahre später in einen eleganten Bankett/Konferenzraum umgebaut und wurde zusätzlich auch ein Ferienhaus mit fantastischem Blick durch riesige Panoramafenster. Wir nannten dieses Gebäude nach meinem lieben Vater Peder Pedersen Dybing und meinem Großvater Peder Sørensen Dybing. Der Blakken-Stall, im Keller der Peder Scheune, wurde nach meinem geliebten Fjordpherd aus meiner Kindheit benannt. Er ist ein Pub-ähnlichen Raum, der robust und schön in Holz, Leder und Stein ausgestattet ist.

Siri, Eirik (mein Sohn) und ich konnten damals nur davon träumen, den Hof dazu zu machen, was er heute ist. Dan ist die ausschlaggebende Person, die das möglich gemacht hat! Mit seinem künstlerischen Talent und unwahrscheinlicher Energie, hat er die Farm in ein einzigartiges Meisterstück gemacht. Seine Stunden mit körperlicher und mentaler Arbeit sind zu viele, um sie zu zählen. Siri, Eirik und ich sind Dan für immer dankbar, daß er das Siri Haus, das Guri Haus und die Peder Scheune für uns und kommende Generationen geschaffen hat.

Dan und ich wünschten, die Dybing Farm zu einem Memorial zu machen, zu Ehren der Menschen, die 400 Jahre lang um das Überleben auf Dybing gekämpft haben. Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden – Dybing Farm ist tätsächlich ein Denkmal geworden!

Wenn Sie auf die Dybing Farm kommen, hoffen wir, daß Sie den gestressten Alltag in dieser komfortablen und schönen Umgebung von majestätischen Bergen, forellenreichen Gewässer, Wald, grasenden Schafen und rauschenden Bächen ablegen können. Und wenn Sie sich später nach dem Frieden und der Schönheit der Dybing Farm sehnen, sind Sie immer herzlich willkommen zurückzukehren, um Körper und Seele in diesem einzigartigen Paradies zu erneuen.

Mit freundlichen Grüßen von Dan und Gudbjørg Dybing Chesnut